Telefon 030-859.946.946

Sprache:

Unternehmen

Geo-En plant und baut integrale Energieversorgungsanlagen für Wärme, Kälte und Strom. Geo-En-Anlagen steigern den Immobilienwert durch den Einsatz erneuerbarer Wärme und Kälte. Die Hybridsysteme der Geo-En kombinieren Wärmepumpen mit Kraft-Wärme-Kopplung oder Solartechnik und erreichen so Effizienz- und Kostenziele gleichermaßen. Als leistungsstarke Quelle für oberflächennahe Geothermie hat Geo-En die Integralsonden-Technologie entwickelt. Sie leistet durch die Zirkulation von Grundwasser das Zehnfache herkömmlicher Sonden und ist als Patent anerkannt. Für die optimale Bewirtschaftung von Geothermieanlagen und Hybridsystemen bietet Geo-En komfortable Steuerungs- und Monitoring-Systeme.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 hat die Geo-En über 20 Großanlagen realisiert, von 50 kW bis 1 MW Heizleistung. Die Energiesysteme versorgen Bürobauten, Wohnanlagen und ganze Quartiere. Über einen zentralen Leitstand verfolgt und betreibt Geo-En die Systeme.

Zum fünfundzwanzigköpfigen Geo-En-Team gehören Heizungsbauer und Steuerungstechniker, Anlagenplaner und –ingenieure, Simulationsspezialisten, Geologen und Physiker. Sie projektieren für jedes Vorhaben Systemlösungen, die an Gebäude, Nutzung und Umwelt angepasst sind, und realisieren die Anlage schlüsselfertig. Der Gründer und Geothermie-Spezialist Tobias Viernickel und der Unternehmer Dr. Nikolaus Meyer, früher CEO des Solarunternehmens Soltecture, leiten das Unternehmen und entwickeln es zum führenden Systemanbieter für erneuerbare Wärme und Kälte im mittleren Leistungsbereich.

Die Gesellschaft wird gehalten von ihren Gründern und den VC-Gesellschaften eCapital und IBB Beteiligungsgesellschaft, die das Wachstum der Geo-En mit Eigenkapital unterstütze. Im Bereich Forschung & Entwicklung kooperiert Geo-En mit renommierten Wissenschaftseinrichtungen wie der Hydrogeologie der Technischen Universität Berlin.